Flex

Flex: Das Ausstellungs-Projekt im Strauhof

Während der dreijährigen Pilotphase 2015–2018 geht der Strauhof der Frage nach, wie ein Museum anders funktionieren und damit neue Besuchergruppen erreichen könnte. Der Förderfonds Engagement Migros ermöglicht dieses Pionierprojekt.
EngagementM_d_200px

Das Kooperationsprojekt «Flex» ist auf drei Jahre angelegt. In dieser Zeit fragen wir: Was passiert, wenn wir den gewöhnlichen Ausstellungsbetrieb um neue Ansätze ergänzen? Was geschieht, wenn der Strauhof auch nachts besucht werden kann? Womit sprechen wir Leute an, die nicht zu den regelmässigen Besuchern von Literaturausstellungen gehören?

Mit dem experimentellen Pionierprojekt «Flex» machen wir uns auf die Suche nach neuen Publikumskreisen und hinterfragen konventionelle Ausstellungsmuster. Mit der Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros bleibt der Strauhof beispielsweise ein Jahr lang jeden Donnerstag bis um Mitternacht geöffnet. Dieses «Engagement nocturne» erweitern wir mit einem Rahmenprogramm. Schliesslich interessiert uns, wie eine Literaturausstellung erzählt und gerahmt werden kann, damit sie ein breites Publikum erreicht.

Von Ausstellung zu Ausstellung werden wir zusammen mit Partnern Interventionen und Experimente entwickeln. Am Ende eines solchen Experiments fragen wir: Was hat funktioniert? Was lässt sich weiterentwickeln auf der Suche nach dem «anderen» Museum? Für das Ausstellungs-Projekt und die Experimente wird der Museumsbesuch zum «Reality-Check»: In der Konfrontation mit den Besuchern werden hier die Ideen für ein «anderes» Museum getestet, beobachtet und schliesslich evaluiert.

In der Rubrik Dokumentation werden die durch das Kooperationsprojekt ermöglichten Experimente und Interventionen dokumentiert. Während der drei Jahre der Pilotphase entsteht an dieser Stelle ein öffentliches Archiv, welches allen Interessierten zur Verfügung steht.

«Engagement nocturne»

In diesem ersten Experiment bleibt der Strauhof ein Jahr lang an jedem Donnerstag bis Mitternacht geöffnet.

Das Rahmenprogramm
«Strauhof nach acht»

An ausgewählten Donnerstagen finden im Strauhof Veranstaltungen statt. Das Rahmenprogramm ist Teil von Flex.

In der Ausstellung «Friedrich Glauser – Ce n’est pas très beau» fanden folgende Veranstaltungen statt:

Düsteres Dickicht – Live-Zeichnen und Comic Workshop für Kinder mit Strapazin Comicmagazin

Ins Dunkle. Ein Schreib-Walk-Shop von lerjentours. Agentur für Gehkultur

Der Fall Glauser Lesung aus den 1700 Aktenstücken zu seinem Leben

Andenken aus Glausers Welt Ihr Porträt von Oliver Zenklusen

Ce n’est pas très beau Diskussionsrunde mit Sabina Altermatt, Bernhard Echte, Christa Baumberger, Hannes Binder, moderiert von Manfred Pabst

Düsteres Dickicht. Foto: Silvio Heuberger
Düsteres Dickicht. Live-Zeichnen. Foto: Silvio Heuberger